1. Wandern mit Hund in Irland? # 1
    ridingkaktus

    Wandern mit Hund in Irland?

    Hi!
    Ich möchte mir eine kleine Auszeit gönnen und mit meinem Hund im Juli so 2-3 Wochen durch Irland wandern. Ich reise schon seit 2002 immer wieder (eigentlich jährlich) auf die Insel, allerdings immer ohne Hund... meistens hab ich bei Freunden am Hof gearbeitet... Jetzt möchte ich mit Rucksack, Zelt und Hund mal was vom Land sehen.
    Allerdings habe ich im Netz gelesen, dass Hunde anscheinend gar nicht so wilkommen sind
    Auf dem Mid und East Clare und Burrren way sind sie ausdrücklich verboten..... (wollte mein Auto bei meiner Irish Family stehen lassen u loslaufen)
    Wie sind eure Erfahrungen ? Hatte mir das ganze Abenteuer so nett vorgestellt ... Oder lieber nach Schottland ? Da hab ich noch keine so negativen Berichte gelesen ...
    Schon mal lieben Dank für eure Antworten !
    Grüßle
    Kathi & Mr Larry Braggs

  2. Wandern mit Hund in Irland? # 2
    Marnie
    Ähm, also mir ist bisher kaum ein Schild untergekommen dass Hunde nicht erlaubt sind. Das letzte Mal hab ich das am Slea Head gesehen und da ging es nur darum, dass kein Hund auf den Jahrtausende alten Steinen rumtrampeln sollte, also machen wir mal Schild hin, dass Hunde nicht erlaubt sind.
    Und ich bin einmal an einem Schild vorbei gekommen, wo Hunde ebenfalls nicht erlaubt waren, wegen freilaufenden Schafen, aber da ich zu dem Zeitpunkt schon ca 2km vom Auto entfernt war, habe ich meinen Hund folgerichtig nicht zurück gebracht, sondern bin weitergelaufen und habe sie an der kurzen Leine gehalten.
    Ich denke, dass es darum geht - freilaufende Schafe und freilaufende Hunde vertragen sich nicht besonders, also wird von vornherein verboten, da Hunde mitzunehmen, aber ich glaube (ich weiss es nicht) dass keiner was sagen wird, solange Du Deinen Hund an der Leine hältst in solchen Gebieten und sicherstellst, dass die Schafe nicht verschreckt werden.

  3. Wandern mit Hund in Irland? # 3
    Marnie
    Wo genau hast Du das gefunden mit den ausdrücklichen Verboten?
    Schau mal, vielleicht hilft Dir diese Seite beim planen:
    http://petfriendlyireland.com

    Also ich weiss nicht, ich leb seit 6 Jahren hier und genauso lange bin ich mit Hund unterwegs und ich hab keinerlei Probleme gehabt bisher wenn ich irgendwo mit ihr gewandert bin.
    Erst vor kurzem war ich wieder im Bunratty Castle und Folk Park. In den Park durfte meine Hündin mit rein, an der Leine natürlich, ist in allen Hütten und Häusern mit mir rumgelaufen, in einem der Häuser hat sie sogar Leckerchen gekriegt von einer der Angestellten.
    Ins Castle darf sie nicht, finde ich aber auch okay. Mit den dortigen Treppen und den Möbeln - da hätte sie keine Freude dran.
    Geändert von Marnie (09.06.2017 um 00:07 Uhr)

  4. Wandern mit Hund in Irland? # 4
    ridingkaktus
    Danke für deine Antwort Marnie
    Zitat Zitat von Marnie Beitrag anzeigen
    Wo genau hast Du das gefunden mit den ausdrücklichen Verboten?
    hier z.B http://www.irishtrails.ie/trail/Mid-Clare-Way/22/
    oder hier http://irlandnews.com/mit-lumpi-auf-...e-nach-irland/ :
    Kann man mit dem Hund in Irland wandern gehen? Jein. Auf öffentlichen Straßen ist ein angeleinter Begleiter wohl geduldet. Sobald es aber ins Gelände geht, sei es querfeldein oder auf einem ausgewiesenen Wanderweg, ist der Hund nicht mehr gerne gesehen. Große Wanderwege wie der „Beara Way“ oder der „Sheeps Head Way“ führen fast zu 100 Prozent über privates Farmland – und die meisten irischen Bauern kultivieren „aus Sorge um ihre Schafe“ eine aufgeblasene Hunde-Paranoia. Wanderer mit vierbeiniger Begleitung werden deshalb vielerorts mit eindeutigen Schildern konfrontiert: „No dogs allowed“. Keine Hunde, zu keiner Zeit, und ohne Ausnahmen – selbst für ordentlich angeleinte Vierbeiner nicht. Das ist die Realität auf dem Land, und dennoch: Wer sich die Zeit nimmt, die Bauern besucht und mit ihnen spricht, kann Vertrauen aufbauen und möglicherweise doch eine Ausnahmegenehmigung erhalten.

    oder "Hunde sind auf dem Kerry Ways aus gutem Grund verboten und es gibt alle Nase lang deutliche Verbotsschilder.

    Du bewegst dich oftmals über offenes Weideland auf dem die Schafherden grasen, verständlich das die Bauern dort keine fremden Hunde dulden.

    Mit einem Bauern und seinen Hütehunden die dich mit deinem Hund auf seinem Feld erwischen, womöglich noch in der Geburtszeit der Lämmer, ist berechtigterweise nicht zu spaßen. Jeder Ire darf im übrigen eine Flinte sein Eigen nennen..."
    oder hier : https://www.outdoorseiten.net/forum/...p/t-68481.html :

    --> Laß es, such dir einen Weg auf dem Hunde erlaubt sind. Wegen einzelner Idioten die sich nicht an solche begründeten und sinnvollen Verbote halten hat es auf dem Kerry Way schon richtig Ärger gegeben und Teilstrecken mussten verlegt oder geschlossen werden.

    ... das hat mich jetzt schon bisl verunsichert, ich möchte eine entspannte Zeit mit Mini verbringen und niemanden verärgern und auch selbst keinen Ärger bekommen... Ich liebe Irland... und ich habs bisher nur von der netten Seite kennengelernt... (hab nach dem Abi ein 3/4 Jahr in Ennis gearbeitet...also bin kein reiner Touri ) ...
    Geändert von ridingkaktus (09.06.2017 um 08:51 Uhr)

  5. Wandern mit Hund in Irland? # 5
    Gast29985
    Ich pick das jetzt mal raus
    Zitat Zitat von ridingkaktus Beitrag anzeigen
    Jein. Auf öffentlichen Straßen ist ein angeleinter Begleiter wohl geduldet. Sobald es aber ins Gelände geht, sei es querfeldein oder auf einem ausgewiesenen Wanderweg, ist der Hund nicht mehr gerne gesehen.
    denn es fast immer möglich, in Anlehnung an die grossen Wanderwege auf den kleinen Seitenstrassen zu bleiben und diese sind viel mehr ein Teil der Strecke, als die Wege über Farmland.
    Oft ist es so, dass die Leitern über den Zaun und grosse Gatter mit eindeutigem Hundeverbot durch Gelände führen, die nicht für alle Benutzer, oder bei jedem Wetter geeignet sind, während die ganz normale Strasse zum gleichen Ziel führt.
    Somit kann man bei guter Planung und etwas Ortskenntnis sehr wohl mit dem Hund unterwegs sein.
    Karten mit den kleinen Cycle Ways können auch hilfreich sein, wenn man Verbindungswege sucht.

    Der Kerryway ist geprägt von den Anforderungen in den Bergen, gleich am Anfang der Nationalpark mit eigenen Regeln, dann die Farmer und Fischer in abgelegenen Gegenden, die auf ihr Land achten müssen und das ist o.k.
    Das wird gen Glenbeigh lockerer, aber wohin bis dahin mit dem Hund?

    Deshab, Kathi, wenn Du nicht ausgerechnet dahin willst, kann es nicht als Beispiel genommen werden und 7 Jahre sind auch für "den Wanderer" eine lange Zeit, den Frieden mit genervten Locals zu schliessen.
    Please close the gate & http://www.keepirelandopen.org/

  6. Wandern mit Hund in Irland? # 6
    Biby
    ich würde deine Frage auch eher mit einem eindeutigen "Jein" beantworten
    Wir leben hier mitten in Schafgebiet,(auch eine freilaufende Kuhherde gibt es hier) vieles zum Glück noch ohne Zaun. Wir sind mit 4 Hunden angekommen und die einzige Sorge des Nachbarfarmers galt natürlich seinen Schafen! Als er aber sah,, dass unsere Hunde keinerlei Bedrohung für seine Wollknäuel darstellen, war die Sache gegessen und wir haben den hifsbereitesten Nachbarn der Welt... Natürlich wissen die Farmer das bei fremden Hunden nicht, ob die Schafe hetzen oder nicht, also stehen sie Fremdhunden erstmal eher skeptisch bis feindlich gegenüber. Toomies Wood in Killarney, Bridia Valley und die meisten Wege am Carrountohill sind mit ausdrücklichen Hundeverbostschildern gespickt. (auch angeleint verboten!) Aber ansonsten genießen wir hier sehr viel Freiheiten mit unseren Doggies... Die Strände auf Iveragh sind alle hundefreundlich! Falls möglich würde ich auch die verbotenen Strecken einfach umgehen und ansonsten Irland mit Hund genießen, ist mit nur einem Hund sowieso viel einfacher. Ich bin übrigens noch nie so viel auf die Hunde positiv angesprochen worden wie hier in Irland.

  7. Wandern mit Hund in Irland? # 7
    ridingkaktus
    Hi ..
    Danke für eure Einschätzungen....
    Wahrscheinlich wird es doch Schottland... meine englische Freundin, die ich damals in Ennis kennengelernt habe würde sich riesig über eine "reunion" freuen.. und es scheint wesentlich einfacher mit Hund durchs Land zu wandern und auch (wild) zu campen
    Name:  DSC_0012_8[1].JPG
Hits: 441
Größe:  1,45 MB
    Mini ist schon ausgerüstet...

  8. Wandern mit Hund in Irland? # 8
    davinci
    Irland ist ein wunderschönes Land wo man viele Wanderrouten findet. Durch die vielen verschiedenen Landschaften, Seen und Berge lassen sich viele sportliche Möglichkeiten realisieren. Vom Segeln, Tauchen oder Baden am Meer oder am Atlantik bis hin zum Wandern . Auch ein Urlaub mit Kindern oder eine Reise mit dem Hund lässt sich in Irland wunderbar realisieren. Unterkünfte gibt es unter https://www.ferien-mit-hund.de

+ Antworten
Andere Themen im Forum Tiere & Tierhaltung in Irland
  1. Hallo ihr Lieben, eigentlich passt das jetzt...
    von Marilyn
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 06.08.2018, 10:29
  2. Wie steht es mit der Anschaffung und Haltung...
    von HoladieWaldfee
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 06.06.2018, 17:59
  3. Hallo ihr lieben, ich möchte gerne meine...
    von theponywithascarf
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 02.12.2017, 18:31
  4. Ich schaue gerade "hundkatzemaus" auf VOX. Da...
    von Nene177
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 10.05.2017, 13:20
  5. Liebe Irlandfreunde .... manchmal ist es nur...
    von mary poppins
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 24.07.2016, 06:51
Sie betrachten gerade Wandern mit Hund in Irland?.