+ Antworten
12
  1. Ein Jahr in Irland # 1
    Mancen

    Ein Jahr in Irland

    Hi,
    Ich und ein Freund und ich haben vor, jetzt nach dem Abi, ein Jahr nach Irland zu gehen und dort nen Jahr zu arbeiten. Bis jetzt ist nur das Auto das größte Problem, da wir in Irland auf dem Land in einem kleinen cottage leben würden. Wir hatten nun überlegt, uns hier in Deutschland einen Rechtslenker zu kaufen, den auf unsere Eltern hier in Deutschland zu versichern und in somit auf deren Namen laufen zu lassen. Deswegen ist jetzt unsere Frage, ob das so legal ist, schließlich wäre unser Hauptwohnsitz (durch die Arbeit)in Irland, aber das Auto gehört rechtlich dann ja nicht uns und wenn wir ab und an mal nach Nordirland fahren würden, wäre es nicht durchgehend in Irland. Würden wir damit Probleme bekommen?

  2. Ein Jahr in Irland # 2
    SantaClaw
    Moin,

    Also erstmal zum Theoretischem

    Ich bin kein Rechtsexperte aber von dem was ich bisher hier gehört und von meinem eigenen Auto und Motorrad weis dann muss ein Fahrzeug das permanent in Irland ist auch in Irland angemeldet sein. Die Fristen sind etwas flexibel da man zumindest für ne Weile einfach sagen kann man ist Tourist. Was etwas leichter ist wenn man das Lenkrad auf der falschen Seite hat . Aber es sollten nicht mehr als ein paar Wochen sein.

    Plus wenn das Fahrzeug weniger als 6000km oder kürzer als 6 Monate in eurem Besitz ist muss einführ Steuer bezahlt werden.

    Ich nehme auch mal an das die deutsche Versicherung was dazu zu sagen hat wenn sich das Fahrzeug über einen längeren Zeitraum nicht in Deutschland befindet.

    Nun zum Praktischen

    Die Chance überprüft zu werden ist gering. Und selbst wenn kann man wie gesagt einfach sagen man ist Tourist. Sollte man wirklich mehrmals angehalten werden und Garda merkt das die Sache mit dem Touristen nicht so ganz passt ist man hier meistens recht entspannt. Bekommst halt gesagt das du das Auto ummelden sollst und gut ist.

  3. Ein Jahr in Irland # 3
    perli70
    hallo Mancen willkommen im forum..

    ich schliess mich an SantaClaw ausfuehrungen an,,,

    desweiteren ist zu beachten,, wenn ihr das auto kauft und es auf euren eltern anmeldet,, muestet ihr eventuell von der versicherung noch ne schriftliche bescheinigung besorgen ,das ihr das auto fahren duerft,weil wenn ihr kontrolilert werden solltet ,steht weder euer name auf der zulassung noch auf dem versicherungsschein, das kann womoeglich zu problemen fuehren,,
    es ist besser wenn ihr euch mit euer versicherung ruecksprache haltet,,,

    die irishen regeln sind anders als die in deutschland,,, hier darf man nicht mit irgend einem auto fahren zum beispiel von dem eltern das auto, es darf nur derjenige das auto fahren,auf dem das auto versichert wurde,,,,es sei denn -- ein weiter fahrer ist bei der versicherung mit angeben, und nur die duerfen auch wirklich das fahrzeug fahren die auf der versicherung stehen,,,

  4. Ein Jahr in Irland # 4
    ANDYausEU
    Ein ganz klares NEIN! Das Auto muss innerhalb 30 Tage in Irland zugelassen sein!
    When must I register?

    In order to register an unregistered vehicle (or one previously registered outside the State) you must make an appointment with the NCTS within 7 days of its entry into the State to have a pre-registration examination of the vehicle carried out. You must complete the registration process and pay VRT at the NCTS Centre within 30 days of the arrival of the vehicle in the State. Further details of how to book the examination are available on the NCTS website at https://www.ncts.ie/1145External link.

  5. Ein Jahr in Irland # 5
    feinbain
    @ andy, trifft das aber in dem vorliegenden fall von einem begrenzten aufenthalt zu?

    ich dachte, diese infos erlauben bis zu 12 monate ohne umzumelden:
    http://www.revenue.ie/en/tax/vrt/lea...egistered.html

    "Private Use

    2. What Conditions Apply
    Any imported vehicle which is owned by or registered in the name of a non-resident person is not required to be registered in Ireland subject to the following conditions:

    The vehicle must have been acquired with all the appropriate taxes paid and these must not have been exempted or refunded in any way. The standard registration plates in use in the domestic market of a country are normally accepted as evidence of this.
    The vehicle may not in any circumstances be driven by a State resident.
    The vehicle may not be disposed of or hired out in the State or lent to a State resident.
    The period of time that the vehicle is in the State does not exceed 12 months.
    A longer period may apply where a person is on a task of definite duration in the State."

    klingt doch recht eindeutig, oder uebersehe ich da etwas?

    Ich wuerde aber auf jeden fall das auto auf den eigenen nahmen zulassen, welchen vorteil erhofft ihr denn das auf den nahmen der eltern laufen zu lassen?

  6. Ein Jahr in Irland # 6
    ANDYausEU
    Hallo fainbain! Wir hatten diese Diskussion (+Erfahrungsberichte) mit Auto jetzt schon 1000 mal in einem anderen Forum. Es geht nicht. Und er/sie hat ja geschrieben dass sie ein Jahr arbeiten wollen in Irland. Damit ist das Thema vom Tisch. Und so locker sieht die Garda das auch nicht. In diesem Fall besteht keine Versicherung und da verstehen die keinen Spass!

  7. Ein Jahr in Irland # 7
    feinbain
    besagt nicht die zeile:
    The period of time that the vehicle is in the State does not exceed 12 months das man bis zu 12 monate ohne umzumelden legal fahren darf?
    oder seh ich da was falsch?
    Geändert von feinbain (06.03.2017 um 15:09 Uhr)

  8. Ein Jahr in Irland # 8
    ANDYausEU
    Die wollen ein Jahr (also länger als 185 Tage = State Resident) in Irland arbeiten, d.h. die benötigen eine PPS Nummer usw. Warum denkst Du wohl wollen die es auf die Eltern anmelden (was sowieso nicht geht....)
    Auzug der EU Homepage:
    "Wenn Sie in ein anderes EU-Land ziehen (in dem Sie mehr als 6 Monate bleiben wollen) und Ihr Auto mitnehmen, müssen Sie es im neuen Land anmelden und die entsprechenden Gebühren und Steuern zahlen."
    "Sie müssen Ihr Auto so bald wie möglich anmelden – keinesfalls aber später als 6 Monate nach Ihrer Ankunft. Außerdem sollten Sie prüfen, welche Dokumente und Formalitäten für die Zulassung Ihres Autos als Nachweis erforderlich sind."
    "Wenn Sie sich weniger als 6 Monate in einem anderen EU-Land aufhalten und Ihr Auto dort nicht angemeldet haben, dürfen Sie Ihr Auto nicht einer Person mit Wohnsitz in diesem Land leihen oder vermieten. Eine solche Person darf Ihr Auto nur fahren, wenn Sie mit ihr im Auto sitzen."
    Wie gesagt. Mir ist es egal was die machen, aber einfach erzählen alles klar, kein Problem...die Garda sieht das locker, halte ich für falsch!

  9. Ein Jahr in Irland # 9
    Mancen
    Danke für eure ganzen Antworten,
    Wir sind jetzt zu dem Schluss gekommen, das wir erstmal ein deutsches Auto mitnehmen und uns dort dann erstmal nen Job suchen. So können wir einfach behaupten das wir erstmal Touristen sind und wenn alles sicher ist, kaufen wir uns einfach dort einen Gebrauchten. So ist alles legal bis auf das mitgebrachte Auto, das wir dann aber erstmal nur abstellen würden um es dann mit nach Deutschland zu nehmen.

  10. Ein Jahr in Irland # 10
    perli70
    Zitat Zitat von Mancen Beitrag anzeigen
    Danke für eure ganzen Antworten,
    Wir sind jetzt zu dem Schluss gekommen, das wir erstmal ein deutsches Auto mitnehmen und uns dort dann erstmal nen Job suchen. So können wir einfach behaupten das wir erstmal Touristen sind und wenn alles sicher ist, kaufen wir uns einfach dort einen Gebrauchten. So ist alles legal bis auf das mitgebrachte Auto, das wir dann aber erstmal nur abstellen würden um es dann mit nach Deutschland zu nehmen.
    leider ist das nicht so einfach ,kaufen ist einfach,, aber dann das neue auto versichern ist schwieriger,,ihr seit noch sehr jung,, habt einen deutschen fuehrerschein und so wie ich das mitbekommen hab auch noch keine autoversicherung in deutschland gehabt,ihr werdet das neue auto nicht zu einem niedrigen preis versichert bekommen und dann nur zu einem horrorpreis ab 2000€ aufwaerts ,und es wird sich auch nur schwer eine versicherung finden lassen ,die autos versichern die ueber 10 jahre alt sind,,, die versicherungsdauer betraegt ein jahr!
    bedenkt das bitte mit!
    Geändert von perli70 (07.03.2017 um 11:52 Uhr)

  11. Ein Jahr in Irland # 11
    ShannonS
    Ich zahle 1200 für die reine Haftpflicht. Es war jetzt echt das allergünstigste Angebot. Mittlerweile ist es echt krass hier. Es gab auch Angebote bis 3000!
    Ich hatte aber von meiner deutschen Autoversicherung ein Schreiben in englisch als Bestätigung der Schadensfreiheitsjahre. Das gibt es auf Nachfrage.

    Die Versicherungen in Irland fragen halt auch wie viele Jahre man schon auf der linken Seite fährt. Wenn man ehrlich antwortet muss man 0 angeben.......Urlaube zählen ja leider nicht.

  12. Ein Jahr in Irland # 12
    Kilkenny
    Hi shanny,
    wüßte gar net das des in Ireland so teuer is. Is ja ganz schön happig.
    Da muß ne Oma ganz schön lange für stricken.

  13. Ein Jahr in Irland # 13
    ShannonS
    Ja, leider. Auch die Steuer ist nicht gerade wenig.

    Nunja man weiß es ja vorher. Und wenn man mal ne Weile links Erfahrung angeben kann, wird es ja auch weniger.

    Versicherungs hopping every year ist hier trozdem üblich.

  14. Ein Jahr in Irland # 14
    Mancen
    Geht die immer ein ganzes Jahr oder ist es auch möglich sie nur monatlich zu buchen? Mit hohen Versicherungskosten haben wir schon gerechnet...

  15. Ein Jahr in Irland # 15
    ANDYausEU
    Die Versicherung immer 1 Jahr. Die Steuer viertel/halb oder jährlich.

  16. Ein Jahr in Irland # 16
    Biby
    ich verstehe das mit den horrenden Preisen immer noch nicht... wir haben von Anfang an nicht mehr als 400€ (inkl Vollkasko und 2 Fahrer bezahlt), die freien Claim Jahre zählen auch aus D! Wir sind bei der AVIVA versichert - ging online alles problemlos UND wir fahren immer noch unseren deutschen Linkslenker

  17. Ein Jahr in Irland # 17
    ShannonS
    Jetzt ist es teurer geworden Biby. Hatte Angebote bis zu 3000 Euro!
    Mary Poppins hatte mal ein nettes Video eingestellt wie die Versicherungen zu ihren Preisen kommen, da es keinerlei Anhaltspunkte gibt wo man selber festmachen kann.
    https://youtu.be/yV4fRZxWVi4

  18. Ein Jahr in Irland # 18
    feinbain
    Zitat Zitat von Biby Beitrag anzeigen
    ich verstehe das mit den horrenden Preisen immer noch nicht... wir haben von Anfang an nicht mehr als 400€ (inkl Vollkasko und 2 Fahrer bezahlt), die freien Claim Jahre zählen auch aus D! Wir sind bei der AVIVA versichert - ging online alles problemlos UND wir fahren immer noch unseren deutschen Linkslenker
    urspruenglich wollten unsere 2015 versicherung 30% mehr fuer 2016. Am ende haben wir aber bei einer anderen versicherung wieder den alten preis bezahlt, jedoch in verbindung mit einem 2 jahres vertrag (BLUE insurance)

    Wie sind preissteigerungen von 30% von einem tag auf den anderen moeglich? Antwort: Gier und eine Regierung, die das wort Verbraucherschutz nur vom hoersagen her kennt.

  19. Ein Jahr in Irland # 19
    perli70
    bei meinen versicherungen war/ist das auch so,,,, wenn das versicherungsjahr um ist,, die dann fuer ein und das selbe auto 300-400€ mehr haben wollten,
    biby ich bin auch bei der Aviva und war vor einigen jahren auch schon bei denen,,, habt ihr keine preissteigerung nach dem versicherungsjahr? (kaum zu glauben das die versicherung bei euch keine preisanstieg vornimmt)(da muste mir mal den trick verraten ,wie ihr da jedes jahr drum rum kommt ?!!) bei mir ziehen die immer den versicherungsbeitrag an ,,,, letzte jahr hab ich dennen gesagt: dann muss ich bei ihnen kuendigen wenn ich 400€ mehr fuer den selben vertrag zahlen muss,, dann sind die um 300€ runtergegangen,,, dieses jahr werde ich deswegen zum zweitenmal dieser verschierung den ruecken kehren,, weil nachdem versicherungsjahr die dann wieder die preise anheben werden,und das extrem....

  20. Ein Jahr in Irland # 20
    Marilyn
    Man Leute...meine Versicherung ging 500E hoch dieses Jahr...okay ich hab leider auch ein paar Punkte gesammelt, aber das fand ich schon krass.
    Angeblich hilft es, wenn man ein eher untypisches Auto hat, da scheint die Versicherung wohl runter zu gehen.

+ Antworten
12
  • Marnie23.03.2017, 14:44

    Ich hab null Punkte und trotzdem versucht jede Versicherung jedes Jahr mehr Geld aus mir rauszuquetschen.
    Das beste hatte ich vor 3 Jahren. Da wurde eine dreifache Erhöhung damit begründet, dass die Versicherung Statistiken vorliegen hat, nachdem Frauen in meinem Alter mehr Unfälle haben.
    War also wieder Zeit, die Versicherung zu wechseln.
    Im Mai läuft meine bisherige Versicherung ab. Bin schon gespannt, mit was für Preisen sie mich übers Ohr hauen wollen.

  • Pooka23.03.2017, 18:46

    Die Irischen Versicherungen haben ja leider noch nicht so recht begriffen, dass es Sinn macht seine Kunden zu halten. DAnn haetten sie zumindest einen sehr guten Ueberblick wer permanent Unfaelle baut.
    Das gilt auch z.B. fuer die Stromanbieter. Ich bin letzte Woche gewechselt und prompt ruft der alte Anbieter an und meint er haette ein tolles Angebot fuer mich.
    Ich habe dann gefragt warum er mir denn ueber 7 JAhre nicht das beste Angebot gemacht hat.
    Anyroad,
    naechste Woche werde ich erst einmal einen Irischen Fuehrerschein besorgen da das bei der Versicherung einen grossen Unterschied macht. Es ist zwar diskriminierend wenn man aufgrund seines internationalen Fuehrerschein mehr zahlen muss aber das scheint nicht so wichtig.
    Als Frau wuerde ich auch weniger zahlen, muss man sehen ob ich da auch etwas umtausche.
    Das insurance hopping geht mir aber langsam auf den Geist. Ist zwar eine Irische Sportart, schoen ist es trotzdem nicht.

    take care be good

  • Marilyn24.03.2017, 11:05

    Das kann ich sehr gut nachvollziehen.
    Mir wurde vor 2 Jahren gesagt, dass der irische Führerschein nur 60-70E billiger wäre (also die Quote von der Versicherung).
    Frage mich ob das noch immer der Fall ist oder wirklich einen Unterschied macht...

  • perli7024.03.2017, 13:40

    Zitat Zitat von Marnie Beitrag anzeigen
    Ich hab null Punkte und trotzdem versucht jede Versicherung jedes Jahr mehr Geld aus mir rauszuquetschen.
    Das beste hatte ich vor 3 Jahren. Da wurde eine dreifache Erhöhung damit begründet, dass die Versicherung Statistiken vorliegen hat, nachdem Frauen in meinem Alter mehr Unfälle haben.
    War also wieder Zeit, die Versicherung zu wechseln.
    Im Mai läuft meine bisherige Versicherung ab. Bin schon gespannt, mit was für Preisen sie mich übers Ohr hauen wollen.
    geht mir jedes jahr ganz genauso,, und ich bin im august wieder dran mit der suche,,,

  • perli7024.03.2017, 13:42

    Zitat Zitat von Pooka Beitrag anzeigen
    Die Irischen Versicherungen haben ja leider noch nicht so recht begriffen, dass es Sinn macht seine Kunden zu halten. DAnn haetten sie zumindest einen sehr guten Ueberblick wer permanent Unfaelle baut.
    Das gilt auch z.B. fuer die Stromanbieter. Ich bin letzte Woche gewechselt und prompt ruft der alte Anbieter an und meint er haette ein tolles Angebot fuer mich.
    Ich habe dann gefragt warum er mir denn ueber 7 JAhre nicht das beste Angebot gemacht hat.
    Anyroad,
    naechste Woche werde ich erst einmal einen Irischen Fuehrerschein besorgen da das bei der Versicherung einen grossen Unterschied macht. Es ist zwar diskriminierend wenn man aufgrund seines internationalen Fuehrerschein mehr zahlen muss aber das scheint nicht so wichtig.
    Als Frau wuerde ich auch weniger zahlen, muss man sehen ob ich da auch etwas umtausche.
    Das insurance hopping geht mir aber langsam auf den Geist. Ist zwar eine Irische Sportart, schoen ist es trotzdem nicht.

    take care be good
    das ist der grund warum ich meinen deutschen fuehrerschein auch umgetauscht hab,,,,

  • perli7024.03.2017, 13:46

    Zitat Zitat von Marilyn Beitrag anzeigen
    Das kann ich sehr gut nachvollziehen.
    Mir wurde vor 2 Jahren gesagt, dass der irische Führerschein nur 60-70E billiger wäre (also die Quote von der Versicherung).
    Frage mich ob das noch immer der Fall ist oder wirklich einen Unterschied macht...
    das werde ich im august herausfinden, wie gross der unterschied ist,,, da bin ich sehr gespannt ob das tatsaechlich der fall sein wird,,laut internet-quoten die ich mit dem deutschen fuehrerschein und in irischen fuehrerschein unternommen hab waren das bei mir an die 200€ im jahr weniger als mit den deutschen schein,,,
    aber mal schaun,,,,

  • Marilyn24.03.2017, 14:04

    Zitat Zitat von perli70 Beitrag anzeigen
    das werde ich im august herausfinden, wie gross der unterschied ist,,, da bin ich sehr gespannt ob das tatsaechlich der fall sein wird,,laut internet-quoten die ich mit dem deutschen fuehrerschein und in irischen fuehrerschein unternommen hab waren das bei mir an die 200€ im jahr weniger als mit den deutschen schein,,,
    aber mal schaun,,,,
    Das ist schon ein Riesen-Unterschied, da könnte man den irischen Führerschein eigentlich in Erwägung ziehen

Ähnliche Themen zu Ein Jahr in Irland

  1. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 06.02.2009, 11:51
  2. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.03.2004, 17:03
  3. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 20.01.2004, 15:47
  4. Von ashtraygirl im Forum Leben, Arbeiten, Studieren in Irland
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.09.2003, 20:50
  5. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 21.05.2003, 17:33
Andere Themen im Forum Leben, Arbeiten, Studieren in Irland
  1. Hallo zusammen, wir planen seit langem ein...
    von Daoine
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 18.02.2017, 22:11
  2. Hey ihr lieben, ich möchte gerne gegen August...
    von theponywithascarf
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 31.01.2017, 17:07
  3. das perfekte dinner : begann heute in irland ...
    von perli70
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 05.11.2016, 16:35
  4. Hallo zusammen, da mein Mann wahrscheinlich...
    von Friedolina
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 10.10.2016, 09:44
  5. Ich mach mal zu dem Thema einen extra Beitrag da...
    von ShannonS
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 10.08.2016, 12:39
Stichworte
Sie betrachten gerade Ein Jahr in Irland.