+ Antworten
12
  1. Auswandern nach Irland # 21
    Manwecaen
    Hallo Antischocke,

    ich kann Dir nicht wirklich widersprechen in Deinen Ausführungen. Das stimmt schon alles mehr oder weniger. Aber Du siehst nur die negativen Seiten.

    Irland ist nicht Österreich, Cork nicht Wien. Und das ist gut so. Ich find's schade, dass der Funke nicht übergesprungen ist und Dir der Zauber Irlands verborgen blieb.

    Ich habe selbst eineinhalb Jahre in Irland (Limerick) gelebt ... und möchte das nicht missen. Und kehre so gut wie jedes Jahr zurück auf meine Insel zurück - wenn auch meist nur für 14 Tage ...

    Liebe Grüße aus Wien

  2. Auswandern nach Irland # 22
    Lordan
    oh widersprechen koennte man da schon viel...sehr viel..aber das ist sinnlos..antischocke wuerde es weder hoeren wollen noch glauben oder gar akzeptieren. Manchmal scheitert man eben im Leben an etwas und es ist fuer die eigene Seele immer gut, wenn man selbst nicht der Grund ist fuer das Scheitern sondern andere Umstaende, das will man sich nicht nehmen lassen und ich persoenlich sehe auch kein Sinn darin antischocke das nun zu nehmen. Fuer diese Person hat es nicht funktioniert, fuer sehr viele hier im Forum hat es herrlich bestens funktioniert und fuer beides hat es sicherlich sehr viele und gute Gruende

  3. Auswandern nach Irland # 23
    teekanne
    Hi Artischocke!
    Also ich fand´s wirklich erfrischend zu lesen, was Dich nervt ... und was andere toll finden, das lese ich genau so gern : ) : ): ). Aber mal diese VIELFALT, die GEFÄLLT mir : ) : ): ). Frisch von der Leber weg auch mal das, was jemand nicht gefällt : ) : ) Ja bin ich wirklich gespannt, wie ich das Land dann so erleben werde ...
    Nice day!
    Claudia

  4. Auswandern nach Irland # 24
    perli70
    Zitat Zitat von ShannonS Beitrag anzeigen
    Hallo antischoke,

    das was du da alles so erzählst, wegen Arztkosten und teurere Lebensmittel,
    weiß man eigentlich schon vorher, wenn man die Insel besucht hat bevor man den Schritt der Auswanderung macht. Warst du vielleicht vorher nicht da?

    Nur mal so, wieviel Krankenversicherung zahlst du in A jeden Monat? In D ist es nicht gerade wenig. Schau mal auf deinen Lohnabrechnungen. Und das ist unabhängig ob du nun beim Aarzt warst oder nicht. Man zahlt Monat für Monat......
    In Irland ist es einfach ein anderes System. Es ist steuerfinanziert.
    Man zahlt praktisch nur da was man nutzt.
    Hast du gewusst das es aber sowohl bei Krankenhausgeld und aber auch bei Medis im Jahr gedeckelt ist? Man zahlt nicht unendlich. Informier dich mal bei citizeninformation.ie
    Wenn ich in D versuchen würde einfach mal nicht arbeiten zu wollen, weil ich es mir vielleicht mal für 1 Monat oder so leisten kann, geht nicht. Keine KV. In Irland geht das, auch ohne Privatversicherung.

    Lebensmittel sind überall in Europa teurer als z.B in D.
    Du erwähntest gar nicht Aldi und Lidl. Die gibt es in Irland nämlich auch und ich bin froh drum. Es gibt dort auch günstigeres Toilettenpapier als deine erwähnten Preise und was ich immer so krass fand, bevor es Aldi und Lidl gab, das Waschmittel für 9-10 €, bei Aldi mittlerweile um die 3€.
    Was mir krass auffiel die Qualität der Lebensmittel sind viel besser! Gerade was Gemüse und Fisch/Fleisch Produkte angeht. Kauf mal Irish beef hier in D.
    Ich weiß nicht was man dafür so in A bezahlt.......

    Ins gemachte Nest zu setzten solte man nirgendwo auf der Welt erwarten, oder gar Perfektion, Pünktlichkeit oder top Wasserqualität.
    besser kann man das nicht erklaeren,
    ,, die krankenversicherung bezahlst in d-land im endeffekt mehr als in irland mal taschenrechner nehmen und alles ausrechnen ! waer mal ne tipp von mir,, dann faellt dir das auf!
    in wexford ist das wasser gut, klar gibt es manchen stellen nicht so gutes wasser, kommt aber auch auf die gegend an,, und dublin ist wie cork nicht irland , mit denen vergleich ich den rest von irland garnicht sollte man auch nicht,(bayern vergleicht man auch nicht mit den rest von d-land)ich kauf auch in dealz, mr preis aldi und lidl ein,,da seh ich nicht das problem,, auch finde ich das die klamotten in irland guenstiger sind als in d-land,, da bekommst kein gutes t-shirt fuer unter 3 €, wenn man nicht gerad auf marke ware abfaerbt...

  5. Auswandern nach Irland # 25
    Esther
    Besser hatte ich es nicht ausdrücken können.

    Zitat Zitat von Lordan Beitrag anzeigen
    oh widersprechen koennte man da schon viel...sehr viel..aber das ist sinnlos..antischocke wuerde es weder hoeren wollen noch glauben oder gar akzeptieren. Manchmal scheitert man eben im Leben an etwas und es ist fuer die eigene Seele immer gut, wenn man selbst nicht der Grund ist fuer das Scheitern sondern andere Umstaende, das will man sich nicht nehmen lassen und ich persoenlich sehe auch kein Sinn darin antischocke das nun zu nehmen. Fuer diese Person hat es nicht funktioniert, fuer sehr viele hier im Forum hat es herrlich bestens funktioniert und fuer beides hat es sicherlich sehr viele und gute Gruende

  6. Auswandern nach Irland # 26
    Nene177
    Sorry antischocke, von Angst, Panik und Unsicherheit hast Du geschrieben und das ist ja auch nicht kritikwürdig. Sicher geht das vielen Leuten so. Ich bin bisher nur in Deutschland umgezogen und war damals auch unsicher, ob ich das Richtige tue. Aber wenn diese „Ängstlichkeit“ den Blick für alles Gute und Schöne versperrt, wird sie zum Problem. Du sagst auch mehrfach, dass das alles ja zufällig passiert ist und Du nicht vor hattest, wegen einer Arbeit in ein anderes Land zu gehen – aber Du hast Dich aktiv beworden.

    Mit vielen Dingen, die Du aufzählst, hast Du sicher recht. Die Bausubstanz vieler Häuser ist nicht mit der in DE oder AUT vergleichbar. In DE trinke ich überwiegend Leitungswasser, was ich bei dem Chlorgeruch in Irland eher selten tue, und dass die Lebensmittel hier teurer sind als in DE, ist auch kein Geheimnis. Wie Shannon schon erwähnte - all diese Dinge hätte man schon herausfinden können, bevor man sich bewirbt.

    Aber ich finde es auch hilfreich für andere Auswanderwillige, dass Du die „negativen“ Seiten hier mal aufgezählt hast.

    Ich kann mich aber auch uneingeschränkt den Worten von Manwecaen anschließen …

    Zitat Zitat von Manwecaen Beitrag anzeigen
    Ich find's schade, dass der Funke nicht übergesprungen ist und Dir der Zauber Irlands verborgen blieb.

  7. Auswandern nach Irland # 27
    Bernd Binnefeld
    Hallo zusammen
    Also das klingt ja alles sehr grässlich . Ich fahre nun schon seit 1980 jährlich nach Irland aber was der Kollege da erzählt ist mir noch nicht wiederfahren .
    Ich glaube das Irland ein schönes Land ist für jemanden der die Ruhe und entspannung sucht .Das es hi und da mal zu ein paar schwierigkeiten kommt ist klar aber das Problem ist doch das die Athmosphäre hier in Deutschland immer galertartiger wird und die Luft zu atmen immer schwehrer so kommt es mir jedenfalls vor .Wenn ich z.b. in <kerry aus dem Flugzeug steige hole ich erst mal richtig tief Luft und die geht bei mir immer bis in dei tiefsten Lungenspitzen das tut eifach nur gut .Cork ist nun wirklich nicht der richtige ort um dort als Deutscher zu leben viel zu Englisch .
    Die medizinische Sache ist meineserachtens zu klären in dem man seinen Wohnsitz in Deutschland behält und so auch z.b. bei der AOK versichert bleibt wenigstens so lange bis man alles gechekt hat .
    Wer saufen nicht mag also ich habe da einige Iren gesehen die im Pup auch Cola trinken was gar nicht so auffällt
    Wer "auf die Piste gehen will" der hat sicherlich auch seine möglichkeit nicht so wie in Deutschland aber Teater und Kinos gibts da auch
    Also ich werde es nächstes Jahr mal ausprobieren und für längere zeit trüben bleiben

  8. Auswandern nach Irland # 28
    Member
    [QUOTE=.Wenn ich z.b. in <kerry aus dem Flugzeug steige hole ich erst mal richtig tief Luft und die geht bei mir immer bis in dei tiefsten Lungenspitzen das tut eifach nur gut l [/QUOTE]
    He he wenn ich nicht gerade fröstle nach meinem Urlaub in D. dann bin ich doch froh wenn ich nicht zum Miniterminal rennen muss wegen sintflutartigen Niederschlaegen. Welcome back to Culchieland....hope we make it home without getting stuck in the floods and that the Electric is still working

  9. Auswandern nach Irland # 29
    teekanne
    Hallo Bernd!
    Nur mal eine Frage: Was meinst Du mit "galertartig"? Ich lese ja sehr gerne mit, da interessiert mich dann schon, was gemeint ist : ) : ): )
    Nice day! teekanne

  10. Auswandern nach Irland # 30
    Marnie
    Ich denke ich weiss was Bernd meint mit "gallertartig".
    Ich war letzte Woche in D, für 7 Tage und ich hatte ebenfalls das Gefühl nicht atmen zu können und durch eine zähe Masse zu laufen - die in dem Fall aus zu vielen Deutschen und 30° bestand
    Die gesamte Atmosphäre in D ist anders als hier in I.
    Ich hab unzählige Male mein Herz in der Hose gehabt dank der Fahrweise in D. Mich wundert es gar nicht, dass es so viele, tödliche Unfälle in D gibt.
    Die einfachsten Regeln werden nicht beachtet. Keinerlei Abstand zwischen den Autos und wenn man so blöd ist und versucht den Sicherheitsabstand einzuhalten, drängelt sich sofort ein oder zwei Autos dazwischen.
    Also klebt jeder an der Stoßstange vom Vordermann und das bei Tempo 140 oder mehr.
    Ihr hättet die Blicke der Nachbarn meiner Mutter (bei ihr war ich für ne Woche) sehen sollen, wenn ich meine täglichen Runden gedreht und freundlich gegrüsst habe, wenn mir einer entgegen kam
    Die allgemeine Anspannung in D ist regelrecht greifbar.
    Und ich denke dass ist es, was Bernd damit meint.

  11. Auswandern nach Irland # 31
    Tschuli
    Um ehrlich zu sein geht mir die Aussage "die Atmosphäre in Deutschland ist XXX" furchtbar gegen den Strich. Ich will Euch ja nicht absprechen daß ihr das so empfindet, aber deswegen kann man noch lange keine allgemeingültige Aussage treffen. Man sieht eben doch auch immer ein bisschen, was man sehen will, oder? Denn das mit dem mangelnden Abstand und dem reindrängeln in Lücken? Darüber rege ich mich hier zum Beispiel ständig auf. Und jetzt komm mir keiner mit "Dublin ist nicht Irland", denn in Galway, wo ich beruflich und privat viel unterwegs bin, ist das keinen Deut besser. Da sind in meiner Erfahrung lediglich die Franzosen sehr zivilisiert.
    Wie auch immer, Ich verbringe im Sommer immer so viel Zeit wie möglich in meinem Heimatort im Schwarzwald, damit meine Kinder auch dort Wurzeln schlagen können und es tut mir jedes Mal in der Seele weh, wenn ich wieder gehen muss. Klar, das ist Urlaub, aber ich hab immer sehr sehr viele sehr schöne Begegnungen mit den Leuten dort. ch quatsche mich zum Beispiel auf den Märkten dort genaus fest und unsere versammelte Zwergenmannschaft (und das sind mit Nichten und Neffen recht viele) bekommt von den Marktfrauen dann jedesmal was geschenkt. Die weniger schönen Begegnungen nehme ich nicht so wichtig und vergess sie möglichst schnell wieder, genauso, wie ich das hier auch versuche.
    Und ich kenn die Schwarzwälder halt auch. Die sind eben manchmal grummeliger oder verschlossener, and das muss man eben richtig einordnen. Man macht eben zum Beispiel nicht unbedingt Kosebemerkungen über fremder Leute Kinder. Auch wenn ich das in Irland als nett empfinde kann ich damit leben, das das anderswo nicht üblich ist. Genau wie das Grüßen von Fremden. Andere Länder, andere Sitten. Wenn ich sonstwohin in Urlaub fahre akzeptiere ich andere Umgangsformen ja auch und lasse mich nicht dazu hinreißen zu behaupten, "die Inder", zum Beispiel, seien soundso. Dazu gibt's zu viele und das Land ist zu groß facettenreich. Genau wie Deutschland. Warum also nicht Deutschland genauso differenziert betrachten?

  12. Auswandern nach Irland # 32
    Marnie
    Zitat Zitat von Tschuli Beitrag anzeigen
    Warum also nicht Deutschland genauso differenziert betrachten?
    Kann ich wohl nicht mehr nach 30 Jahren dort

  13. Auswandern nach Irland # 33
    Bernd Binnefeld
    Was meine ich mit galertartig;
    1.Menschlich : Ich bin nun mal knapp 62 Jahre alt und ich kenne noch die Zeit als man sich wenn man sich morgens sah einen guten Morgen wünschte .Heute erlebe ich wenn ich z.b. Menschen morgens sehe das ich höchstens noch ein gemurmeltes moin zu hören bekomme ,wenn überhaut noch etwas kommt ein freundliches Gesicht sehe ich kaum noch .Es geht uns in Deutschland sehr gut aber ausser gemaule und gestöhne höre ich hier nicht mehr viel .Ich habe in Irland so viele freundliche Gesichter gesehen die mir ein fröhliches Gut Morning How ar you wntgegen geschmettert haben wie ich sie in Deutschland nie erlebt habe .
    2. Druck: Der Deutsche sieht seinen Lebensinhalt nur noch in der Arbeit .Sicher Arbeit ist wichtig aber ich bin Masseur in einer Herzklinik und habe tattäglich mit Menschen zu tun die durch ihre Arbeit erkrankt sind .Druck Überstunden ect.. und dann höre ich immer wieder die Deutsch "Nationalhymne" die da heisst
    Da kann man doch nichts machen das ist doch halt mal so. Bin ich in Irland und erzähle etwas von Stress dann werde ich immer wieder mit der Frage konfrontiert :Stress was meinst du damit? und dann muss ich es ihnen erst erklähren . Ich habe gefragt ob es viele Herzinfarkte in Irland gibt .Man Antwortete mir .Ja Schafe bekommen hier öfters mal einen Herzinfarkt .Mir gefällt die irische Einstellung :Ich Lebe doch nicht um zu arbeiten sondern ich arbeite um zuleben.
    3.Politisch :Ich weiss nicht mehr was in unserem Land vorgeht . Wir bekommen immer mehr Parteien aber die Menschen sind immer weniger zufrieden .Nichts gegen Parteienvielfalt aber ich habe die Angst das wir immer mehr richtung Weimarer Republick rutschen .Ich kenne viele menschen die mir sagen nächstes Jahr gehe ich nicht mehr zur Wahl .Gut in Irland ist Politisch auch nicht alles im Reinen aber die Menschen sind meines erachtes viel zufriedener als hier .
    Wie mein Vorschreiber schon sagte da komme ich in Frankfurt an steige in die S Bahn und sehe nur mürrische Gesichter .
    Dublin ist nicht Irland .Auch dort gibt es Hektik und stress aber wenn ich bei Amazon Apel oder Google beschäftigt bin dann muss ich damit leben und auswandern nach Dublin käme für mich eh nicht in Frage

  14. Auswandern nach Irland # 34
    teekanne
    Hi Bernd! Alles klar. Verstehe jetzt, was Du meinst!
    Einen schönen Tag! Teekanne

  15. Auswandern nach Irland # 35
    Bernd Binnefeld
    Kent Ihr den Titel ASTRONAUT von SIDO und Andreas Burani ?.Vieleicht etwas übertrieben aber vieles davon stimmt hier i Deutschland

  16. Auswandern nach Irland # 36
    Daoine
    Ich habe mit großem Interesse eure Posts gelesen ... und nach über 30jähriger Berufstätigkeit (Medizin) kann ich Bernd (leider) nur zustimmen. Die Grundstimmung ist negativ geprägt, "man" ist immer irgendwie unzufrieden - psychiatrische Erkrankungen in der Hochphase, Depression und Burn out aufgrund berufl. Überlastung die Norm, schlimm!
    Mir erscheint es, als wenn wir wie aufgezogen funktionieren, im Hamsterrad uns tagtäglich verausgaben - uns dabei nur nicht mehr wahrnehmen. - und dann plumpsen wir raus - und verstehen nicht warum ...

    Inneres Glück kann man eben nicht kaufen.

    Und die soziale Kompetenz, mhh, Empathie u. Offenheit ist irgendwie ein Fremdwort geworden. Lange Gesichter, Unhöflichkeit, Drängeln u. Aggressivität beim Autofahren (wirklich viel schlimmer geworden) bekannt. Freundliches Grüßen - war heute wieder mit unseren dogs unterwegs - mittlerweile Mangelware. Ein Radfahrer, ein älterer Herr mit Nord. Walking Stöcken - schweigen. Wie ich es in Irland handhabe, grüße ich trotzdem voller Begeisterung u. einem Lächeln, weil es sich so gehört

    Es sind nur meine subjektiven Beobachtungen im Leben, klar, und natürlich kenne ich auch andere Menschen. Es werden aber irgendwie immer weniger, Leistung und viel Haben sind auf dem Vormarsch.

    Und seit über 30 Jahren geht es nach Irland und ich werde es "nie müde" werden, diese wundervolle Insel und seine wirklichen liebenswerten Menschen zu besuchen - ich tanke dort auf!

  17. Auswandern nach Irland # 37
    ShannonS
    Alle Achtung Daoine dass du es beibehälst zu grüßen.
    Ich bin in einer Kleinstadt aufgewachsen und war gewohnt zu grüßen. Als ich in eine große Kreisstadt umzog, gab ich es auf. Auch nach den Irland Urlauben versuche ich es immer noch paar Wochen weiter beizubehalten......naja, was soll ich sagen, man kommt sich soo doof vor wenn nie was zurück kommt.
    Auch in meinem Heimatort der Kindheit grüßt kaum noch jemand. Peinlich. Vermutlich verfaulen deswegen Leute in ihren Wohnungen und erst am Gestank bemerken Nachbarn das da was nicht stimmt.
    Anyway, trotzdem könnte das in Irland natürlich auch mal sein.
    Aber die Gesamteinstellung zu Arbeit und Leben, hab ich schon auch den Eindruck das es in Eire entspannter zugeht.

+ Antworten
12

Ähnliche Themen zu Auswandern nach Irland

  1. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.07.2007, 00:05
  2. Von Joerg01 im Forum Leben, Arbeiten, Studieren in Irland
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 22.03.2007, 12:04
  3. Von Gast12952 im Forum Leben, Arbeiten, Studieren in Irland
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 31.12.2003, 15:15
  4. Von Thorsten im Forum Leben, Arbeiten, Studieren in Irland
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.07.2003, 11:25
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.07.2003, 10:44
Andere Themen im Forum Leben, Arbeiten, Studieren in Irland
  1. Hallo, neu hier, weil es das, was ich suche,...
    von Marina48
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 15.07.2016, 15:16
  2. Okay, Meldeadresse ist in Irland nicht der...
    von Mehlschwalbe
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 24.06.2016, 10:25
  3. Hallo, wir wollten mal wissen, was in Irland so...
    von Mehlschwalbe
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 17.06.2016, 22:00
  4. hallo, bei mir gehts anfang juni los, ich...
    von antischocke
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 29.04.2016, 19:28
  5. Hallo, wir sind neu hier und sind auf der...
    von SteinbachSandra
    Antworten: 78
    Letzter Beitrag: 05.06.2014, 08:49
Stichworte
Sie betrachten gerade Auswandern nach Irland - Seite 2.