+ Antworten
1234
  1. Neu in Irland # 1
    ft16a

    Neu in Irland

    Hallo, Gälisch-Freunde !

    Ist nicht der Vorstellungs- Thread... aber ich werde wohl hauptsächlich in diesem Unterbereich posten, also schreib' ich mal hier...:
    Ich arbeite seit Jahren im Ausland, seit 2 Wochen nun in Irland. Ich bin Hobby-Musiker, und habe Kontakt zu Musikern in Irland gesucht, natürlich erst mal in meinem nicht so besonders gutem Englisch, trotzdem kam man mir wirklich superfreundlich entgegen, und ich werde nun mit einigen irischen Musikern zusammentreffen.
    Meine Musik geht in Richtung Pop mit keltischen Sounds und Instrumenten, ich spiele Dudelsack, und da bin ich ja mit dieser Musikart nun sozusagen "an der Quelle".

    Laut diversen Quellen ist der Anteil der gälischen Sprache nur 3-5 %, dennoch sind Läden, Straßen u.v. a. zweisprachig beschriftet. Wie verbreitet ist die gälische Sprache denn nun wirklich ?

    Ich bemühte mich bei meinen Arbeitsaufenthalten- im Gegensatz zu vielen Kollegen- immer, die Sprache der Menschen an meinem Einsatzort zu sprechen, was m. E. immer entgegenkommend honoriert wurde, sogar Freundschaften einbrachte.
    Ich habe mich schon ein wenig Material über die gälische Sprache zusammengesucht- und denke, anfangs einige Sätze zusammenzubekommen, z. B. um mich vorzustellen.

    Versuch macht klug... und ich denke, auch wenn man erst mal ein paar Lacherfolge ob der Zungenknoten und verzapften Kauderwelschs erntet (falls man denn doch mal so spricht, wie's die Buchstaben in der deutschen Sprache verlangen...), ist das sicher besser, als es gar nicht erst zu probieren.

    Was haltet Ihr davon...oder sollte man's doch besser lassen ?

    Als Gast ist es mir Ehre und Verpflichtung, die Sprache meiner Gastgeber und Freunde zu lernen, das würde ich dann auch in deren Sprache sagen wollen... da bitte ich mal um Hilfe, dies in Gälisch auszudrücken.

    Grüße an alle in der Runde !

    ft16a

  2. Neu in Irland # 2
    Labhrás
    Dia dhuit, a Ft16a! Fáilte anseo!

    Irisch braucht man in ganz Irland nicht. Man kommt überall mit Englisch klar.
    Es sei denn, du willst in der Gaeltacht wohnen, dann wäre es zumindest nett, etwas Irisch zu können.
    Empfehle den Kurzfilm: "Yu Ming is ainm dom" (über einen Chinesen, der nach Irland auswandert und meint, er käme dort nur mit Irisch zurecht ...)
    Hier der 2. Teil des Films.

    À propos, Vorstellung auf Irisch:
    "Ft16a is ainm dom" = Ich heiße ft16a.
    (/Eff-tii-scheedjeeg-äj is anim dom/)

  3. Neu in Irland # 3
    Gast12952
    Lars,

    danke für die Links zum Video. Die sind ja echt ein Kracher!!!

  4. Neu in Irland # 4
    ft16a
    Irisch braucht man in ganz Irland nicht
    Da werden die Iren wohl anderer Meinung sein.
    Die zweisprachigen Straßenschilder machen die bestimmt nicht, um die Überproduktion an Emaillefarben abzubauen...


    Es geht mit nicht darum, nach dem Weg fragen zu können, das kann ich mit Englisch sicher in vielen Ländern. Entgegenkommen und Freundschaft erreicht man sicher eher, wenn man die Sprache und Kultur akzeptiert, und das eben beweist, indem man sich z.B. die Mühe macht, die Sprache der Gastgeber zu sprechen.

    Ich denke, diejenigen, die hier posten, bemühen sich sicher nicht, Irisch zu lernen,weil's so toll klingt, und 'ne Geheimsprache ist, die keiner versteht.

    Davon abgesehen, ist irische Folk- Musik eng mit der gälischen Sprache und Tradition verknüpft.

    Ich arbeite seit vielen Jahren in den Niederlanden, und habe die Erfahrung gemacht, daß ein ganz anderes Verhältnis ist, die Kollegen in ihrer Sprache anzusprechen. Und wenn's anfangs erst mal Kauderwelsch ist... die Mühe zählt.

    Allerdings...spreche ich schon mal mit irischen Gesprächspartnern "hollenglisch"...was diese schmunzelnd hinnehmen...


    À propos, Vorstellung auf Irisch:
    "Ft16a is ainm dom"
    Dazu hätt'ich mal 'ne Frage:
    In verschiedenen Internet-Quellen fand ich dies:

    Éamonn atá orm - Éamonn is my name
    Donnacadh is ainm dom - Dennis is my name
    Tha an t- ainm Gudrun - Ich heiße Gudrun

    Ciammar a ha thu (sibh) -Wie geht es Dir (Ihnen) ?
    Cén chaoi a bhfuil tú? - How are you? (Connemara)
    Caidé mar tá tú? - How are you? (Ulster)
    Conas tá tú? - How are you? (Munster)
    Dieselbe Phrase, aber nicht verschiedene Aussprache, sondern sogar verschiedene Wörter...was ist korrekt, bzw. was wird möglichst überall verstanden ?
    (ich arbeite in der Gegend um Dublin)

    ft16a

  5. Neu in Irland # 5
    Gast12952
    hi,

    wenn ich mal einklinken darf....

    du kannst Irland nicht mit NL vergleichen und irisch mit niederländisch schon mal gar nicht.

    es stimmt schon, wie bereits gechrieben, dass irish/gaelic nicht in Irland gesprochen wird, auch wenn es offiziell Landessprache ist. Du hast es wirklich nur geballt in den gaeltacht.

    Und die Iren sind mitnichten anderer Meinung. Akzeptier es einfach so wie es ist.

    Gruß über die Grenze

    Sabine

    fließend in niederländisch, holpernd in irish gaelic und tradfolk-Musikerin

  6. Neu in Irland # 6
    Bádóir
    Hallo ft16a!

    Zunächst mal: Dein Interesse für die irische Sprache in Ehren, ganz ohne Ironie. Auch außerhalb der Gaeltacht-Gebiete hat das Irische Einfluß in Form spezieller Ausdrücke und Ortsnamen ("colleen", "Tullamore"......), Aussprache ("tree trees") und Grammatik ("My husband died on me").

    In vollem Verständnis für deine anfängliche Begeisterung lasse ich auch meine manchmal gefürchtete Ironie beiseite. Aber laß das Ganze einfach auf dich zukommen, du wirst Leute finden, die sich für das Irische interessieren- und viele andere.

    Davon abgesehen, ist irische Folk- Musik eng mit der gälischen Sprache und Tradition verknüpft.
    Richtig, wenn man das "eng" kleiner schreibt (ich war so frei). Denn es gibt auch eine englischsprachige Tradition.

    Dieselbe Phrase, aber nicht verschiedene Aussprache, sondern sogar verschiedene Wörter...was ist korrekt, bzw. was wird möglichst überall verstanden ?
    (ich arbeite in der Gegend um Dublin)
    Auch im Deutschen gibt es verschiedene Ausdrücke für dieselbe Aussage. In Irland sind die Dialektunterschiede durch die räumliche Trennung stärker; durch Raidió na Gaeltachta und TG 4 sind die Unterschiede den interessierten Hörern aber bekannt und bewußt.

    Ach ja, in Dublin kommt man mit "How are you?" am besten zurecht.

    Grüße,

    Bádóir

  7. Neu in Irland # 7
    Gast12952
    Hallo ft16a,

    kennst Du The Pogues? Ein ganz wichtiger (irischer) Satz, den fast jeder kennt und den sogar ein behinderter Rollstuhlfahrer hier in Ennis hinten auf einem Schild stehen hat ist: Póg mo thóin. Zwecks "Freundschaften knuepfen" solltest Du diesen Satz fliessend beherrschen!

    Soviel zu "Überproduktion an Emaillefarben" und der "gaelischen Sprache als wichtiger Betandteil der Folk-Musik" ...

    LG
    Ella

  8. Neu in Irland # 8
    Bádóir
    Zitat Zitat von ellamaus
    Póg mo thóin. Zwecks "Freundschaften knuepfen" solltest Du diesen Satz fliessend beherrschen!

  9. Neu in Irland # 9
    Labhrás
    Zitat Zitat von ft16a
    Irisch braucht man in ganz Irland nicht
    Da werden die Iren wohl anderer Meinung sein.
    Die zweisprachigen Straßenschilder machen die bestimmt nicht, um die Überproduktion an Emaillefarben abzubauen...
    Irisch ist die Nationalsprache. Und wenn man Iren fragt, wie sie zu ihrer Nationalsprache stehen, wird man zum großen Teil positive Antworten erhalten. Viele werden sagen, daß man sie erhalten sollte, fördern sollte, etc. Aber sprechen werden sie diese Sprache überwiegend nicht.
    Die Muttersprache fast aller Iren ist Englisch. Nur einige Zehntausend sind "native speakers". Und die Irischkenntnisse derer, die im Census angeben, Irisch sprechen zu können, ist äußerst unterschiedlich, fließende Kenntnisse sind auch hier nicht die Regel. Mehr als die Hälfte der Iren behauptet zudem, Irisch nicht zu sprechen. (Und das trotz obligatorischem Irischunterricht in der Schule. Aber ich würde trotz Russischunterricht auch sagen, daß ich nicht Russisch spreche).
    Es gibt hingegen auch viele, die aus ihrer Abneigung gegen die Sprache keinen Hehl machen.
    Es geht mit nicht darum, nach dem Weg fragen zu können, das kann ich mit Englisch sicher in vielen Ländern. Entgegenkommen und Freundschaft erreicht man sicher eher, wenn man die Sprache und Kultur akzeptiert, und das eben beweist, indem man sich z.B. die Mühe macht, die Sprache der Gastgeber zu sprechen.
    Die Sprache der Gastgeber ist aber überwiegend Englisch. Darauf wollte ich hinweisen.
    Ich denke, diejenigen, die hier posten, bemühen sich sicher nicht, Irisch zu lernen,weil's so toll klingt, und 'ne Geheimsprache ist, die keiner versteht.
    Nein, weil man eine Affinität zu irischer Kultur hat. Praktische Erwägungen hat es nicht.
    Davon abgesehen, ist irische Folk- Musik eng mit der gälischen Sprache und Tradition verknüpft.
    Das könnte für dich ein Grund sein, die Sprache zu erlernen. Aber auch irische Folkmusik ist großenteils englischsprachig.
    Ich arbeite seit vielen Jahren in den Niederlanden, und habe die Erfahrung gemacht, daß ein ganz anderes Verhältnis ist, die Kollegen in ihrer Sprache anzusprechen. Und wenn's anfangs erst mal Kauderwelsch ist... die Mühe zählt.
    Nochmal: Die allermeisten Iren sprechen überall und allzeit nur Englisch. Ein großer Teil kann nicht Irisch sprechen.
    ("I didn't know that Paddy speaks Chinese", Zitat aus dem genannten Film.)
    Das ist ein gewaltiger Unterschied zu NL, wo jeder Niederländisch spricht.
    Wenn du das mit Niederländisch vergleichen willst, dann fahr nach Dünkirchen (Frz.-Flandern) und versuche dort, Niederländisch zu sprechen. Es dürfte ähnlich schwierig sein wie Irisch in Dublin.
    À propos, Vorstellung auf Irisch:
    "Ft16a is ainm dom"
    Dazu hätt'ich mal 'ne Frage:
    In verschiedenen Internet-Quellen fand ich dies:

    Éamonn atá orm - Éamonn is my name
    Donnacadh is ainm dom - Dennis is my name
    Tha an t- ainm Gudrun - Ich heiße Gudrun
    Es gibt in jeder Sprache unterschiedl. Möglichkeiten, sowas zu sagen, von Dialektunterschieden ganz zu schweigen.
    Die letzte Variante habe ich nie gehört, sie ist grammatisch auch falsch. (zudem: tha ist schott. Gälisch, thá [ha:] gibt es in Munster manchmal.)
    Eine häufige Variante ist:
    Gudrun an t-ainm atá orm. (ganz wörtl. "Gudrun (ist) der Name, der ist auf-mir", gemeint ist: "Gudrun ist der Name, den ich hab")

    Ciammar a ha thu (sibh) -Wie geht es Dir (Ihnen) ?
    Das ist schott. Gälisch (übrigens: tha statt ha)
    Cén chaoi a bhfuil tú? - How are you? (Connemara)
    Caidé mar tá tú? - How are you? (Ulster)
    Conas tá tú? - How are you? (Munster)
    Caidé mar atá tú? soviel Zeit muß sein
    In Munster auch Conas tánn tú? oder gar Conas taoi? Conas kann da auch mal "cnús" gesprochen werden.

    Dieselbe Phrase, aber nicht verschiedene Aussprache, sondern sogar verschiedene Wörter...was ist korrekt, bzw. was wird möglichst überall verstanden ?
    (ich arbeite in der Gegend um Dublin)
    Standard-Irisch ist Conas atá tú?
    Übrigens, wenn du mehr als eine Person ansprichst: Conas atá sibh?
    In Dublin sagt man aber zumeist: "How are you?"

  10. Neu in Irland # 10
    ft16a

    Also KEIN Gälisch in Irland...

    du kannst Irland nicht mit NL vergleichen und irisch mit niederländisch schon mal gar nicht...
    Ich habe beides NICHT getan.

    Freundschaftliche Beziehungen aufzubauen, indem man sich bemüht, die Sprache des Gastgebers zu sprechen, ist keine Frage von Irland, NL o.a.

    Ich würde dasselbe tun, wenn ich in Gegenden in China oder Afrika arbeiten müßte, wo die Einwohner eine offizielle Landessprache haben, etwa Mandarin oder Suaheli, aber ihre Tradition auf Gikuju oder Min beruht.

    irisch braucht man in ganz Irland nicht
    es stimmt schon, wie bereits gechrieben, dass irish/gaelic nicht in Irland gesprochen wird
    OK...wenn's zwei Leute so nachdrücklich posten... wird's ja zweifellos so sein...

    dass irish/gaelic nicht in Irland gesprochen wird Du hast es wirklich nur geballt in den gaeltacht.
    Ah ja. Dachte schon, die wären in Irland. Nun bin ich geballt schlauer.

    In vollem Verständnis für deine anfängliche Begeisterung lasse ich auch meine manchmal gefürchtete Ironie beiseite
    Danke...Ich wüßte zwar nicht, warum Sie auf die Postings eines Neueinsteigers ironische Postings in Erwägung ziehen, aber in Dankbarkeit für Ihren nette Antwort lasse ich auch meine manchmal gefürchtet ironische Antwort beiseite.


    Ein ganz wichtiger (irischer) Satz...: Póg mo thóin.
    Tha eagal orm, tha aithne agam... Die Wichtigkeit dieses Satzes ist mir schon bekannt, da ich bereits, wie ich postete, einige Infos, u.a. auch Vokabeln und Phrasen, gesammelt habe.

    Nun ja, wenn, wie mir nun deutlich verklickert wird, keiner in Irland diese Sprache mehr spricht... ok, dann bring’ ich den Iren Ihre Sprache eben wieder bei...
    ...doch auch ein Grund, dies zu lernen, oder ?


    Aber laß das Ganze einfach auf dich zukommen
    Mach' ich.

    Einen schönen Sonntag wünscht

    ft16a

  11. Neu in Irland # 11
    Labhrás
    ok, dann bring’ ich den Iren Ihre Sprache eben wieder bei...
    Ob das so gut ankommt ...

    Aber auf meinem Auto prankt auch ein Aufkleber: "Labhair í agus mairfidh sí!" (Sprich es und es wird leben!).

  12. Neu in Irland # 12
    ft16a

    Nachtrag

    Danke für den Beitrag von Lars B., der erschien,während ich schon schrieb, und der nun schon etwas ernster ist, und mir eher weiterhilft, als ein Posting analog der Neulingsaufgabe, loszugehen, Gewichte für die Wasserwaage zu kaufen.

    ft16a

  13. Neu in Irland # 13
    Marcus Metz
    Ich kann nur den gutgemeinten Rat geben, Iren nicht mit irgendwelchen
    irisch-gälischen Phrasen zu konfrontieren. Das Thema "irische Sprache"
    ist hochsensibel. Lars hat schon es schon angedeutet, indem er
    geschrieben hat, dass viele Iren die Sprache zwar unterstützen,
    selbst aber nicht sprechen.

    Das Beste ist, als Ausländer nur die bei weitem überwiegende
    Landessprache Englisch zu sprechen und vielleicht einen
    Irisch-Anfängerkurs zu machen, bei dem man auch gleich etwas mehr
    Ahnung davon bekommt, wie man sich sicher durch das Minenfeld
    "irische Sprache" bewegt.


    Grüße!

    Marcus

  14. Neu in Irland # 14
    ft16a

    Interesse für diese Sprache

    Ich kann nur den gutgemeinten Rat geben, Iren nicht mit irgendwelchen irisch-gälischen Phrasen zu konfrontieren...
    Japp, so war's auch gedacht. Überrumpeln, und ohne brauchbare Kenntnisse, bringt nichts, sicher.

    Nun, ich treffe mit nicht mit jungen, englischjaulenden E- Gitarrenquälern, sondern mit Folk- Musikern zusammen, die auch original gälische Texte singen, habe ich auch in Pubs gehört, nach Irland zu kommen, und nicht in einen Pub zu gehen, das wäre ja nun schon etwas daneben, das habe ich mir gern angetan, und war von den Darbietungen einiger Musiker begeistert.
    Ich selbst habe einige solcher Texte, und darum würde ich dann nicht absolut ahnungslos dastehen wollen. Z. B. einen Text vom Blatt wiedergeben (nicht übersetzen) zu können, vielleicht einige Sätze sinngemäß zu erfassen, vielleicht sogar mit denen, die eben doch diese Sprache beherrschen, einige wenige einfache Sätze wechseln zu können, wäre doch ein Anfang.

    Das ist eben auch das Interesse, das ich selbst dieser Musik, Kultur und Sprache entgegenbringe.
    Und ich muß zugeben, die Sprache hat auch irgendwas... irgendwie einfach schön, passend zu der Musik der Uillean Pipes, der Landschaft, der Häuser, der Menschen...

    Ich bin Techniker, poste viel in technischen Foren, und gebe Hilfestellung in meinen Fachgebieten... und da werde ich auch gern sehr ausführlich, wenn ich erkenne, daß der Fragende sich offensichtlich mit seinem Problem sehr auseinandergesetzt hat- im Gegensatz zu denen, "die mal gehört haben..."

    Und wie gesagt... die Mühe macht's. Ich werd' sehen, was sich ergibt... ist ja schon in wenigen Tagen wieder soweit.

    ft16a

  15. Neu in Irland # 15
    Gast12952
    es ist auch nicht besonders hilfreich, sich irgendwelche phrasen aus dem internet rauszusuchen.
    wie lars schon sagte, etliche der phrasen, die du gepostet hast, sind schottisches gälisch, was - wenn auch ähnlich - doch sehr verschieden vom irischen gälisch ist. ist dann so, als wenn im tiefsten bayern jemand versucht, sich mit friesisch durchzuschlagen...


    un, ich treffe mit nicht mit jungen, englischjaulenden E- Gitarrenquälern, sondern mit Folk- Musikern zusammen, die auch original gälische Texte singen, habe ich auch in Pubs gehört, nach Irland zu kommen, und nicht in einen Pub zu gehen, das wäre ja nun schon etwas daneben, das habe ich mir gern angetan, und war von den Darbietungen einiger Musiker begeistert.
    Ich selbst habe einige solcher Texte, und darum würde ich dann nicht absolut ahnungslos dastehen wollen. Z. B. einen Text vom Blatt wiedergeben (nicht übersetzen) zu können, vielleicht einige Sätze sinngemäß zu erfassen, vielleicht sogar mit denen, die eben doch diese Sprache beherrschen, einige wenige einfache Sätze wechseln zu können, wäre doch ein Anfang.
    Marcus wie auch ich sind seit Jahrzehnten (bei mir werden es fast 30) der Irish Trad Szene angehörig (besuch doch mal seine Website). Darüber hinaus ist er - wie Lars - des irisch gälischen durchaus mächtig.
    Du kannst es schon als gegeben hinnehmen, wenn er dir sagt, dass überwiegend englisch gesprochen und gesungen wird.

    Vielleicht guckst du dir das ganze erstmal an und schaltest mal einen Gang runter in deinem Enthusiasmus?

    So freundlich, wie viele Iren den Touristen gegenübertreten, es dauert schon eine Weile, bis sie dich für voll nehmen und nicht nur als eine Randerscheinung bemerken. Und die wenigsten schätzen es, wenn ihnen jemand erklärt, wie sie ihre Sprache zu sprechen und ihre Kultur zu schätzen haben.

    "The famous Hans showed us how to play a slow air on the bodhrán..."

    Ich würde auch erst einmal einen Sprachkurs belegen und mir die Grundkenntnisse aneignen.

    Viel Spaß in Irland

  16. Neu in Irland # 16
    Marcus Metz
    Zitat Zitat von Ceoltagael
    Ich würde auch erst einmal einen Sprachkurs belegen und mir die
    Grundkenntnisse aneignen.
    Dem ich mich nur anschließen.

    Dubliner Irischkurse sind hier aufgelistet:
    www.clubsult.com/learning.html#dublin

    Irische Sprache und traditionell-irische Musik sind mit die gefährlichsten Minenfelder für Ausländer.
    Wenn man da nicht ganz vorsichtig und sensibel agiert, ist mein gleich der Depp und handelt
    sich eher Feindschaften statt Freundschaften ein.



    Grüße!

    Marcus

  17. Neu in Irland # 17
    Bádóir

    Re: Interesse für diese Sprache

    Hallo ft,

    (ich darf doch ft zu dir sagen? )


    Zitat Zitat von ft16a
    Und ich muß zugeben, die Sprache hat auch irgendwas... irgendwie einfach schön, passend zu der Musik der Uillean Pipes, der Landschaft, der Häuser, der Menschen...
    Diesen Satz unterschreibe ich vorbehaltlos. Überdies habe ich beruflich auch mit Technik zu tun, da tut es gut, sich mal mit nicht-technischen Dingen zu befassen.

    Ich kenne die Faszination, die von dieser Sprache ausgeht. Ich wurde 1972 infiziert, als Sandie Shaw "Ceol ón Ghrá" sang. Zuvor hatte ich in meiner jugendlichen Dummheit von der Sprache nie gehört. Dann habe ich mich näher damit befaßt, und stieß auch auf Iren, die sich dafür interessieren.

    Wovor dich die zurückhaltenden Reaktionen in diesem thread bewahren wollten, ist folgendes: Verlange vom Busfahrer in Dublin das Ticket nicht auf irisch, und halte den Iren auf den Aran Inseln im Pub nicht einen Casettenrecorder unter die Nase. Letzteres zumindest habe ich persönlich erlebt, und auch ersteres wird es schon gegeben haben.

    Zum vertieften Reinschnuppern kann ich nur http://www.irish-shop.de/go.to/modix.../category.html empfehlen. Trotz der Kompaktheit ein fundiertes Werk.

    Micheál ó Siadhal ist mehr für den Sprachwissenschaftler gedacht, für den Anfänger fast schon abstoßend. Für weitere Lektüre nimm einfach Schulbücher (da gibt es gut gemachte Bände); Klassenstufe je nach Lernfortschritt. Viel Erfolg!

    Aber eines muß ich noch anmerken:

    Nun, ich treffe mit nicht mit jungen, englischjaulenden E- Gitarrenquälern, ...
    Ja, sowas gibt es, genauso wie Dudelsack- (Flöten-, Bodhrán-, ......) - Quäler.
    Ansonsten ist die e-Gitarre ein eigenständiges Instrument (und nicht etwa eine elektrisch verstärkte Akustikgitarre, wie meine Oma meinte) und hat die gleiche Berechtigung, ernst genommen zu werden wie jedes andere Instrument.

    Sorry, mußte ich loswerden, aber vielleicht hast du es auch nicht so abwertend gemeint.

    Slán & sláinte,

    Bádóir

  18. Neu in Irland # 18
    Bádóir

    Re: Interesse für diese Sprache

    Hoppla, Doppelposting

  19. Neu in Irland # 19
    Labhrás
    Aus Irland kommen ja auch ganz begabte E-Gitarren-Spieler.
    Und dem Irischen sind Musiker modernerer Stilrichtungen nicht minder aufgeschlossen.
    z.B. Mundy, Cailín na Gailimhe und Meicsiceo oder The Walls, Grian Gheal Lonrach, The Coronas Taibhsí nó Laochrá, The Guggenheim Grotto An Dragún, The Delorentos Bunús ar Gach Uile Ní

    Sogar Rap gibt's auf Irisch: Des Bishop, Léim Thart, mar shampla:

    Dún do chlab, dún do bhéal, éist le mo scéal
    Má cheapann tú go dtuigeann tú tá tú ag cur i géill
    Tá mé ag dul thú a bhomhradh, ceangail mé le slabhra
    Guile a mhac, ná bí caint cac anseo i lár an tsamhraidh
    Súistín búistín buile beaga shúistín
    Ná bí do phlaidhce no gheobhaidh tú leice
    Níl mé ag iarraidh éisteacht le do chac bó
    Damhsa damhsa gan aon stró
    Buachaillí gránna, cailíní beaga dána
    Ní thugann mise áird ar na Gárdaí Síochána
    Ar an gCeathrú Rua, amuigh anseo faoin tuath
    Léim anois, léim anois, léim anois go luath

    Má tá sé mícheart, má tá sé mícheart
    Is cuma liom, is cuma liom, léimigí thart
    Léim thart, léim thart, léim thart
    Fág seo, éirigh as do pholl is léim thart
    Léim, léim, léim 'chuile dhuine léim, léim, leim,
    gach duine léim, léim, léim
    'chuile dhuine léim, léim, léim, ...


  20. Neu in Irland # 20
    ft16a

    Gitarrenquäler

    Ich meine die jungen Musiker, die einfach (noch) zu jung sind, mit englischer Popmusik groß werden, und sich nicht die Bohne um Traditionen scheren, wo sie doch nur Mac Donalds- mäßig vorgekauten Brei leicht schlucken müssen.

    Die gibt es natürlich überall... klar auch bei mir um die Ecke. Und die können vielleicht auch auf ihrem Instrument was... aber auf dem Papier nicht mal die eigene Muttersprache.

    Und Könner, die jung sind, Ihr Instrument , sowohl ihre Muttersprache beherrschen, als auch die traditionelle Sprache ihres Landes, wird's sicher geben.
    Das streite ich gar nicht ab.

    Ich will den Iren nicht ihre Sprache beibringen... das war die Entgegnung auf die Hinweise, daß niemand in Irland gälisch spricht. Das sollte doch eigentlich so lesbar gewesen sein ?!

    Das diese Sprache mit Vorsicht zu gebrauchen ist, daß sich die Leute in einigen Gegenden von trampligen Touris beobachtet fühlen, habe ich gelesen. (de.wikipedia.org/wiki/Gaeltacht )

    Ich habe schon versucht, mich etwas schlau zu machen.

    Hilfe benötige ich dennoch, da ich z. B. aus dem Internet gesaugtes Wissen erst mal verarbeiten und ggf. sortieren muß.
    Die Ausdrücke, nach denen ich fragte... standen übrigens auf Internetseiten für irisch- gälische Sprache.

    Infos aus dem Internet wegen vielleicht fehlerhafter Seiten nicht zu saugen, ist kaum die Lösung. Material für einen neuen Beruf habe ich zu 90 % aus dem Internet, und diesen Beruf seit langem als Zweitberuf.

    Ich komme nicht als Touri... die, mit denen ich Kontakt habe, wissen das, ich arbeite genau genommen für sie, für ihr Land, das macht vielleicht auch einen kleinen Unterschied.

    ft16a

+ Antworten
1234
  • ft16a02.06.2008, 23:13

    OK... klare Antwort, Danke.
    Ich weiß, daß ich das zu lernen habe, wollte nur sicher sein, daß ich erst mal das richtige Material in der Hand habe... bin noch nicht eingestiegen, geht ab morgen los.

    ft16a

  • Labhrás03.06.2008, 01:06

    Zitat Zitat von ft16a
    OK... klare Antwort, Danke.
    Ich weiß, daß ich das zu lernen habe, wollte nur sicher sein, daß ich erst mal das richtige Material in der Hand habe... bin noch nicht eingestiegen, geht ab morgen los.

    ft16a
    Ádh mór ort!
    (Viel Glück)

Weitere Themen von ft16a
  1. Hallo, Gälisch-Freunde ! Ist nicht der...
    Antworten: 61
    Letzter Beitrag: 03.06.2008, 01:06
Andere Themen im Forum Gälisch lernen - As Gaeilge ...
  1. Hey Leute hier gibt’s jede Menge kostenlose...
    von rincon
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 10.04.2011, 07:57
  2. Hallo, kann mir jemand von euch bzgl. der...
    von snief
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 22.08.2010, 02:13
  3. Hallo liebe irlandforum Community. ;-) Ich...
    von LuMaxX
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 09.10.2006, 17:09
  4. ich gehe für ein jahr nach irland kann aber kein...
    von Lyra
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 28.01.2004, 20:27
  5. Hallo! Kann mir jemand folgende gälische...
    von Maikel
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 28.08.2002, 17:39
Sie betrachten gerade Neu in Irland.