EinsFestival, Dienstag, 17.05., Spielfilm/Drama 16:30 - 18:30 Uhr
Das malvenfarbene Taxi

UN TAXI MAUVE, Italien/Frankreich/Irland 1977

Irgendwo an der romantischen Küste im Süden Irlands trifft eine illustre Gruppe von Menschen aufeinander, denen eins gemeinsam ist: eine sehr individuelle Lebensphilosophie, die sich aus nicht verwundenen Schicksalsschlägen speist, die aber wohl verborgen werden. Da ist der französische Journalist Philippe Marchal, scheinbar abgeklärt und scheinbar sehr krank. Er geht mit dem jungen reichen Amerikaner Jerry Kean auf die Jagd und lernt bald darauf dessen mondäne Schwester Sharon kennen, die mit einem deutschen Prinzen aus dem Hause Hannover verheiratet ist. Sie lebt für den Augenblick, was auch die Dauer ihrer Zuneigung zu Männern charakterisieren kann. Obwohl Jerry seinen Freund warnt, kommen sich Philippe und Sharon sehr nah. Dann ist da noch der spleenige Exilrusse Mr. Taubelman, ein Lebenskünstler, der jeden in der großen weiten Welt zu kennen scheint. Er lebt mit seiner stummen, sehr geheimnisvollen Tochter Anne in einem riesigen Schloss. Sie alle kennt der sympathische, zurückhaltende Arzt Dr. Scully, der mit seinem malvenfarbenen Taxi immer dann aufzutauchen scheint, wenn guter Lebensrat gefragt ist. Nicht nur Philippe und Sharon kommen sich näher, auch Jerry und Anne, die ihre Sprache wieder findet. Und trotzdem ist die Geschichte noch nicht zu Ende...

Schauspieler: Charlotte Rampling (Sharon)
Philippe Noiret (Philippe)
Peter Ustinov (Taubelman)
Fred Astaire (Dr. Scully)
Agostina Belli (Anne)
Regie: Yves Boisset