• Irisches Bier – Guinness, Murphy`s, Smithwick`s & Co.

    Die Grüne Insel ist sehr bekannt für ihr Bier, die Iren lieben Bier.

    Hier kann auf eine sehr lange Tradition zurückgeblickt werden, die ihren Anfang im Mittelalter nahm, als Mönche das Bier brauten. Im 19. Jahrhundert existierten in Irland über 200 Brauereien, von denen sich 55 in Dublin befanden. Mittlerweile hat sich die Zahl der Brauereien stark reduziert.
    Irisches Bier

    Da Hopfen in Irland nicht wuchs, wurde zumeist ein Ale hergestellt, welches ungehopftes und obergäriges Bier ist. Obwohl in fast allen anderen Ländern bereits Hopfen zugesetzt wurde, blieb das irische Bier ohne Hopfen und Irland exportierte sein Bier im 18. Jahrhundert nach England, Schottland und Wales.

    Es gibt folgende irische Biersorten:

    • Lager
    • Stout
    • Irish Red Ale

    Lager bezeichnet helles oder dunkles Vollbier, das schwach bis mittel gehopft ist, nicht viel Alkohol enthält und keinen bitteren Geschmack aufweist. Dieses milde und spritzige Bier zählt heutzutage zu den am meisten getrunkenen Bieren in Irland, vor allem bei jungen Leuten erfreut es sich großer Beliebtheit.

    1891 entstand die erste Lagerbrauerei Dartry in Dublin, die jedoch wieder bald von der Bildfläche verschwand. Bekannte Lagerbiere sind Heineken Irland, Harp Lager von Guinness und Carling Lager Kinsale.

    Stout benennt schwarzbraunes und hopfenbitteres Bier mit einer sehr ausgeprägten cremefarbenen Schaumkrone und hohem Alkoholgehalt. Dieses Bier war früher der Favorit unter den irischen Biertrinkern, wurde aber in letzter Zeit von den Lagerfans zurückgedrängt. Bekannte Stouts sind Guinness, Murphy`s und Beamish.

    Irish Red Ale steht für obergäriges, starkes helles oder dunkles hopfenbitteres Bier mit einem Alkoholgehalt von etwa 3,8 - 4,4 Vol.-%. Bekannte Vertreter der Irish Red Ale - Biersorte sind Beamish Red, Murphy`s Red, Maguire Rosty und Smithwick`s. Der Bierkonsum verteilt sich zu 34 Prozent auf Stout, 63 Prozent auf Lager und 5 Prozent auf Ale. Einen Boom erleben Pubs, die ihr eigenes "Irish Craft Beer" brauen und sogleich im hauseigenen Lokal verkaufen.

    Verschiedene Biermarken, die in Irland und um Irlands sehr gerne getrunken werden sind : Guinness, Murphy`s, Smithwick`s und Beamish.

    Die Guinness - Brauerei wurde 1759 von Arthur Guinness I. am St. James Gate in Dublin gegründet und an Arthur II. weitergegeben. Arthur I. wollte eigentlich die in England beliebte dunkle Biersorte Porter kopieren, als aus seinen Experimenten mit Wasser, Hefe, Hopfen und Malz das Guinness resultierte. Die schwarze Farbe verdankt es der Zugabe von gerösteter Gerste, berühmt und geliebt wird es für seinen cremigen Schaum. Es ist das dunkle Stout von Dublin, welches in mehr als 150 Länder exportiert wird und mit dem Guinness - Buch der Rekorde immer präsent ist. Die Produkte der Brauerei sind Guinness Draught, das mit einem Gemisch aus 30% Kohlensäure und 70% Stickstoff gezapft wird, Guinness Extra Stout, Guinness Foreign Extra, Guinness Extra Gold, Guinness Red. Erwähnenswert ist der Floating Widget, der sich in den Dosen befindet und dafür sorgt, dass beim Öffnen der Dose Gas frei wird, welches dem Bier das Aussehen à la "frisch gezapft" verleiht.

    1856 eröffnet James Jeremiah Murphy mit seinen Brüdern seine Brauerei auf einem ehemaligen Krankenhausgelände, nahe einer wundersamen Quelle namens "Lady´s Well", in Cork. Sein Murphy`s Stout gilt als Markenzeichen Corks und ist den anderen Stouts sehr ähnlich. Seit 1983 befindet sich die Brauerei im Besitz des Heineken Konzerns, dem ebenso die Brauerei Beamish seit 2009 gehört. 1792 war sie in Cork von William Beamish und William Crawford gegründet worden, einige Male wechselte sie die Besitzer. Beamish punktet mit niedrigeren Preisen als die Konkurrenz, das Stout schmeckt stärker.

    Smithwick`s wird mit einem höheren Gehalt an Alkohol außerhalb Irlands und Großbritanniens als "Kilkenny" vertrieben. Es entstammt der St.Francis Abbey-Brauerei, einem ehemaligen Kloster, in dem seit dem 14. Jahrhundert Bier gebraut wurde und einer Brauerei in Dundalk, jetzt gehört es so wie Guinness zur Diageo-Unternehmensgruppe. Es ist ein Red Ale, von brauner Farbe mit dezentem Rot und milder als Guinness.
    Kommentare 5 5 Kommentare zu Irisches Bier – Guinness, Murphy`s, Smithwick`s & Co.
    1. ShannonS -
      Guinness schreibt man mit 2 N und 2 S!
    1. ShannonS -
      Korrigiert ist's gleich noch schöner zum lesen.
    1. beetle -
      am 23.4. ist Tag des Bieres, eine gute Möglichkeit, sich durch zu testen. Und wahrscheinlich würde ich spätestens nach dem 2. Glas Kuenez schreiben
    1. Pfefferminze -
      Hallo
      wo ich das grad hier so lese. Ich hab gern Harp in Irland getrunken. Leider scheint es das nirgends hier zu geben. Habt Ihr ne Idee wie man da rankommen könnte, ohne nächstes Jahr welches mitzubringen?
      Lg Pfefferminze
    1. ShannonS -
      Sorry. Beitrag entfernt.