• Tipperary - Größte Grafschaft Irlands

    Mit dem Lied "It´s a long way to Tipperary", so lautet der Militärmarsch von 1912, wurde der größten Grafschaft Irlands und der gleichnamigen Stadt ein musikalisches Denkmal gesetzt. Das rund 4304 Quadratkilometer große County liegt mitten im Herzen Irlands und unterteilt sich in die beiden Verwaltungsbezirke Nord und Süd Tipperary mit einer gesamten Einwohnerzahl von ca. 158.652 (2011) Menschen.

    Ursprünglicher, irischer Charme & sportliche Herausforderung

    Im County Tipperary treffen echt irische Postkartenidylle und monumentale Architekturgeschichte aufeinander. Tipperary bietet seinen Besuchern ein breites Spektrum an atemberaubender Landschaften mit üppigen Tälern, weitläufigen Gebirgszügen und Seen, die zum Träumen einladen. Umschlossen von den malerischen Galtee und Knockmealdown Mountains im Süden, den mystischen Slivenamon und Sieveardhag Hills im Osten und den westlich gelegenen Arra Mountains und Slievefelim Hills liegt ein wahres Kleinod an irischem Charakter. Vor allem Naturliebhaber werden an Flora und Fauna beim Wandern oder Radfahren durch den Nationalpark Coolcurragh Wood ihre wahre Freude haben. Daneben bieten diverse Reitställe sowohl für Anfänger, als auch Fortgeschrittene Pferdefans genügend Abwechslung, die auch bei nicht ganz so schönem Wetter Spaß macht. Wobei man hier erwähnen sollte, dass das Frühjahr und die Sommermonate etwas mehr Ausflugsmöglichkeiten und Outdoor-Aktivitäten bieten, als der Rest des Jahres. Aber auch sonst kommt Sport hier nicht zu kurz. Vor allem die "Gaelic Games" sind im ganzen County ein echtes Erlebnis und allemal sehenswert, egal ob Gaelic Football oder Rugby. Für Golf-Freunde finden sich zudem in Tipperary eine ganze Reihe weitläufiger Golfplätze, deren Parcours mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden herausfordern.

    Irische Kultur und Geschichte hautnah

    TipperaryNeben altem Volksbrauchtum und Legenden über Feenhügel und steinerne Throne, wie beispielsweise in den vielen mystischen Geschichten um den Slivenamon, über eindrucksvolle Ruinen wie die Verteidigungsfestung Cahir Castle, mitten auf einer Felseninsel im River Suir gelegen, bis hin zum internationalen Friedenspreis, der jährlich vergeben wird, bietet Tipperary eine Vielzahl an Erlebenswertem und Sehenswürdigkeiten. Das Cashel Folk Village bietet einen sagenhaften Einblick in den Alltag eines historischen Städtchens mit lebendiger Atmosphäre aus vergangenen Zeiten. Daneben beeindruckt der Rock of Cashel, die "irische Akropolis" mit ihren monumentalen Türmen, Zinnen und Spitzgiebeln, deren Herzstück eine gotische Kathedrale aus dem beginnenden 13. Jahrhundert bildet. Eingebettet in eine Reihe älterer Gebäude, wie der romanischen Kapelle Cormac´s Chapel mit außergewöhnlichen Schnitzereien und verschiedenen Steinskulpturen findet sich hier auch ein St. Patrick´s Cross aus dem 12. Jahrhundert, dessen Sockel vermutlich bei Zeremonien als Krönungsstein diente. Des Weiteren finden sich zahlreiche Museen, Abteien und Klöster, die zu einer Reise in die Vergangenheit einladen. Wen es noch weit tiefer in die Geschichte des Landes zieht, der kann bei einer Tour durch die sagenumwobenen Gewölbe des Höhlenlabyrinths Mitchelstown Cave in eine Welt fernab von Raum und Zeit eindringen. Hier zeugen mächtige Stalagtiten und Stalagmiten von einer sagenhaften Kraft der Natur inmitten von Fels und Stein.

    Für Musikliebhaber bietet das Cashel Summer Festival jährlich im Juli ein riesiges vergnügliches Fest. Dann finden zahlreiche eintrittsfreie open-air Live-Musik Konzerte statt, begleitet von literarischen Lesungen, Kunstausstellungen, Wettbewerben und Theateraufführungen.

    Verträumte Städte und florierendes Marktleben

    Die Gründung der Stadt Tipperary geht bis auf das 12. Jahrhundert zurück. Sie besitzt eine lange Tradition als Marktstadt und besitzt noch heute eine ausgedehnte Einkaufsmeile mit zahlreichen Geschäften und Verweilmöglichkeiten. Hier findet sich in den unterschiedlichsten Läden für Jeden ein passendes Mitbringsel für Zuhause. Ob einheimische Töpferware mit irischen Motiven, handgemachter Schmuck mit keltischen Symbolen oder ein traditionelles irisches Instrument, die Auswahl ist bunt und vielfältig. Ganz gleich, ob man einen Coffee-Shop, ein Bed-and-Breakfast oder ein Pub besucht, die sprichwörtliche "irische Gastfreundschaft" wird im County Tipperary groß geschrieben. Viele kleine Restaurants laden in ganz Tipperary herzlich zum Genießen ein und die meist von privat vermieteten Cottages (Ferienhäuser) versprühen liebevoll ihre ganz eigene Atmosphäre, die jeden Urlaub in Tipperary zu einem unvergesslichen Erlebnis werden lassen!